Handballderby in der Landesliga - ein Krimi bis zur letzten Sekunde!

Nach sieben Toren Rückstand bis zur 45. Minute erkämpfen wir uns in Wanfried beim Kreisderby mit der Schlusssirene noch das Unentschieden!

Wahnsinn!

Anbei findet ihr der Vollständigkeit halber eine kurze Statistik zum Spiel.

Spielfilm:
1:0 (1.), 3:2 (5.), 6:4 (10.), 8:6 (15.), 13:7 (21.), 15:9 (25.), 18:11 (30.) - 18:12 (32.), 18:13 (35.), 21:15 (40.), 24:17 (45.), 25:21 (50.), 27:25 (55.), 29:29 (60.). 

Für den Eschweger TSV spielten:
Brici, Pavelic - Spannknebel 2, Clipea 7, Wagner 1, Meyer, Gebhardt, Beyer, Guthardt 3, Haaß 3, Zidar 11/3, Vaupel 2, Pavel.

VfL Wanfried mit:
Werner, Wehr - Milosavljevic 7, Lippold 1, Ebel 2, Madar 3, Schröder 6/2, Weiß, Bley 4, Siegel 1, Nemenco 5, Manojlovic, Wehr, Brill.

Strafwürfe: VfL 2/5, ETSV 3/4
Zeitstrafen: VfL 6 Minuten, ETSV 14 Minuten
Schiedsrichter: Patrick Wiegand/Daniel Schmidt (GSV Eintracht Baunatal)

Zurück



nach oben