Vorbericht Hünfelder SV II - Eschweger TSV:

Nach einem Wochenende Pause steigen die Bezirksoberliga-Handballer<wbr /> des Eschweger TSV wieder in den Spielbetrieb ein. Auf dem Plan steht das Gastspiel bei der Landesliga-Reserve des Hünfelder SV. Anwurf ist um 16:30 Uhr in der Kreissporthalle Hünfeld, Jahnstr. 18 in 36088 Hünfeld.

Obwohl die Saison schon einige Wochen alt ist, ist es erst die zweite Partie für die Dietemänner. Ein Spielrhythmus konnte da noch gar nicht aufkommen. Umso wichtiger wird es sein, gut in die Partie zu finden. Vor allem dürfen die Gastgeber nicht unterschätzt werden. Das Team ist gespickt mit einigen höherklassig erfahrenen Akteuren sowie gut ausgebildeten jungen Leuten aus der Hünfelder Jugend. Zum Auftakt gingen die Zuse-Städter im Derby gegen Fulda als Sieger hervor. Am letzten Wochenende mussten sich die Hünfelder erst mit dem Schlusspfiff der starken dritten Vertretung der MT Melsungen mit einem Tor geschlagen geben.

Die Eschweger sind gewarnt. Und sie wissen, was sie im Vergleich zum Saisonauftakt gegen die Eintracht Böddiger besser machen müssen.
Die Abwehr muss noch energischer agieren. Aber vor allem anderen muss die Chancenverwertung deutlich gesteigert werden. Trotz über weite Strecken gut vorgetragener Angriffe leisteten sich die Dietemänner dermaßen viele Fahrkarten, die hätten für mehrere Partien gereicht. Gegen einen stärkeren Gegner, und die Hünfelder sind stärker einzuschätzen, hätte das schnell ins Auge gehen können, dessen war und ist sich die Mannschaft bewusst. Personell wird sich die Lage im Vergleich zum Auftakt deutlich entspannen, voraussichtlich können die Trainer Löbens/Spannknebel aus dem Vollen schöpfen.

Vorbericht: Benjamin Brill

Zurück



nach oben