Vorbericht Eschweger TSV - HSG Twistetal

Zum letzten Spiel des Jahres empfangen die Landesliga-Handballer des Eschweger TSV mit der HSG Twistetal einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Anwurf in der Sporthalle der Beruflichen Schulen Eschwege ist um 16:00 Uhr. Bereits um 13:45 Uhr empfängt die „Zweite“ die Reserve des TV Jahn Neuhof.

Zum Abschluss der Rückrunde steht für den ETSV noch einmal eine ganz wichtige Partie auf dem Plan. Denn im Kellerduell müssen die Dietemänner
unbedingt punkten um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten. Die Gäste haben bisher drei Punkte mehr gesammelt, stehen mit 9:15 Punkten und 353:342 Toren punktgleich mit Bettenhausen auf Rang Neun und feierten am letzten Wochenende einen Heimsieg über die TG Wehlheiden. In der Fremde gab es für die Schützlinge von Steffen Fingerhut bisher nichts zu holen, alle Punkte sammelten die Twistetaler in eigener Halle.

Davon lassen sich die Eschweger jedoch nicht blenden,. „Twistetal stellt eine junge Mannschaft, die ein schnelles Tempo geht und auf allen Positionen
gut besetzt ist.“, gibt Trainer Christian Löbens zu Protokoll. Die unglückliche wie ärgerliche Niederlage vom vergangenen Wochenende in Rotenburg ist
verdaut. Ersatzgeschwächt präsentierten sich die Eschweger über 60 Minuten stark, mussten aber letztlich einen arg fragwürdigen Strafwurf mit dem
Schlusspfiff hinnehmen, den die Rotenburger zum 29:28-Endstand verwandelten. „An diese gute Leistung müssen wir anknüpfen. Und dann wollen wir
uns und unsere Fans mit einem Heimsieg zu Weihnachten belohnen“, führt Löbens aus. Alin Smeu wird wohl verletzt passen müssen, ansonsten werden dem Trainergespann Löbens/Triller wohl wieder alle Akteure zur Verfügung stehen.


Die Handballabteilung des Eschweger TSV freut sich auf ein volles Haus und gute Stimmung bei den heutigen Heimspielen! Unterstützen Sie unsere
Teams als „achter Mann“, unsere Jungs brauchen Eure Unterstützung! Wir freuen uns auf euren Besuch!

Hinweis: Die Feuerwehr- und Rettungszufahrten an der Sporthalle und den Beruflichen Schulen sind unbedingt freizuhalten! Achten Sie bitte auf die
Beschilderung. Aus Sicherheitsgründen werden widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt! Wir bitten um Beachtung!

Vorbericht: Benjamin Brill

Zurück



nach oben